Dachstuhlbrand am 09.12.2013

Gegen Viertel vor Eins in der Nacht wurde Großalarm für die Feuerwehren der Gemeinde Wildeck ausgelöst: Dachstuhlbrand in der Bahnhofstraße in Wildeck-Hönebach. Wenige Minuten zuvor wurde die Feuerwehr Obersuhl zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 4 zwischen den Anschlussstellen Wildeck-Obersuhl und Wildeck-Hönebach gerufen. Daher setzten zwei Feuerwehrfahrzeuge aus Obersuhl ihre Anfahrt nach Hönebach fort und waren kurze Zeit nach der Alarmierung vor Ort, um erste Löschmaßnahmen einzuleiten. Unter Atemschutz (20 Atemschutzgeräteträger wurden eingesetzt!) wurde parallel ein Innenangriff sowie ein Außenangriff über Steckleitern durchgeführt. Umfangreiche Nachlöscharbeiten führten dazu, dass erst nach über vier Stunden "Feuer aus!" gemeldet werden konnte. Die Feuerwehr Hönebach blieb noch bis in die Mittagsstunden als Brandwache vor Ort, um eventuell neu auflodernde Glutnester schnell bekämpfen zu können. Bei dem Brandobjekt handelt es sich um ein seit mehreren Jahren nicht mehr bewohntes Haus, daher waren zu keinem Zeitpunkt Menschen in Gefahr.